Bürgerversicherung?

Nein danke!

Achtung!

Unser Gesundheitssystem ist aktuell in großer Gefahr!

 

Unterstützen Sie bitte unsere Online-Petition "Für den Erhalt unseres Gesundheitssystems mit gesetzlicher + privater Krankenversicherung!" auf der Plattform change.org:

BI-Logo

Klicken Sie hier, um direkt zur Petition zu gelangen.

Jede Unterschrift zählt. Danke.

Hier geht es zum Download
unserer Ausarbeitung zu den

regionalen Auswirkungen der
"Bürgerversicherung" auf den
deutschen Arbeitsmarkt:

Ausarbeitung

Prognos-Studie zur Bedeutung der Versicherungswirtschaft in NRW

Diese wissenschaftliche Studie von Juli 2012 analysiert die Bedeutung der Versicherungswirtschaft für NRW auf Basis von statistischen Analysen, Benchmarkuntersuchungen und Befragungen. Sie enthält darüber hinaus auch Vergleichsstudien mit anderen Bundesländern.

Sie ist von sieben Versicherungsunternehmen in NRW (ARAG, AXA, ERGO, Generali Deutschland, Gothaer, Provinzial Rheinland und Provinzial NordWest) in Kooperation mit dem Land NRW veranlasst worden. Es existiert außerdem eine gemeinsame Arbeitsgruppe zwischen den sieben Versicherungsunternehmen und dem Wirtschaftsministerium. Nach Aussage des Wirtschaftsministers des Landes NRW, Herrn Garrelt Duin, …“ wurde erkannt, dass es nur wenig konkretes Wissen über die volkswirtschaftliche Bedeutung der Assekuranz an Rhein und Ruhr gibt. Eine gründliche landesweite Analyse lag bisher nicht vor….“.

Hier nun eine kurze Zusammenfassung der Kernaussagen, wie sie sich aus der Studie aus unserer Sicht ergeben:

Bedeutung der Versicherungswirtschaft in NRW (Quelle: Prognos Studie 07/2012)

  • Die Versicherungswirtschaft stellt dauerhaft 126.200 Arbeitsplätze (Arbeitnehmer und Selbständige) in NRW. Das sind über ein Viertel der Erwerbstätigen in der deutschen Versicherungswirtschaft
  • Die Versicherungswirtschaft ist 2011 in der Ausbildung Spitzenreiter im Branchenvergleich gewesen
  • Die Versicherungswirtschaft ist von der wirtschaftlichen Bedeutung für das Land NRW auf gleicher Höhe wie die Elektroindustrie anzusiedeln und zahlenmäßig deutlich stärker als die Energieversorgung, chemische und pharmazeutische Industrie oder die Produktion von Kraftwagen bzw. Kraftwagenteilen
  • Das Land NRW und die Kommunen erhalten insgesamt 1,5 Mrd. € einkommens- und gewinnabhängige Steuereinnahmen durch die Versicherungswirtschaft
  • Die Erwerbstätigen des Versicherungsgewerbes erzielten 2010 ein Bruttoeinkommen von ca. 5,7 Mrd. €
  • Durch die Versicherungswirtschaft werden vor allem im Dienstleistungsbereich extern zusätzliche 33.100 Arbeitsplätze geschaffen (indirekter Beschäftigungseffekt, z.B. IT-Dienstleistungen, Werbung/Marketing, Wirtschaftsprüfung, Rechtsberatung, Unternehmensberatung, Marktforschung usw.)
  • NRW ist der wichtigste Standort für Krankenversicherer in Deutschland. Die Bruttobeitragseinnahmen aller Krankenversicherungsunternehmen werden zu 46% in NRW erzielt.
  • Die private Krankenvollversicherung macht drei Viertel des gesamten Krankenversicherungsgeschäftes aus.
  • Mit Köln, Düsseldorf, Münster und Dortmund und Wuppertal befinden sich in NRW fünf deutsche Versicherungszentren
  • Köln ist mit 27.680 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten nach München der zweitgrößte Versicherungsstandort in Deutschland. Hievon sind etwa 5000 Personen in der Krankenversicherung beschäftigt.
  • Mit AXA, Central, DEVK, DKV und Gothaer haben drei der TOP 5-Krankenversicherer und zwei große Krankenversicherer ihren Sitz in Köln

Die vollständige Studie ist unter http://www.prognos.com/Singleview.306+M5dcb25ed12e.0.html einsehbar.

Free live stats and visitor counter for Joomla, Wordpress, Drupal, Magento and Prestashop